Biologie-Leistungskurs Weyrauch zu Besuch beim MERCK-Juniorlabor an der TU Darmstadt

Bio LK.Wa.Labor.DA 1 1

Logo Lernlabor livfe BioLabLängst gehört es zum Programm eines modernen Biologieunterrichts im Leistungskurs, dass auch molekulargenetische Methoden nicht nur theoretisch besprochen , sondern praktisch selbst durchgeführt werden. Dies ist in Schulen aus verschiedenen Gründen meist nur schwer möglich. Es bietet sich ein Besuch an einer Universität an - was den fachwissenschaftlichen Horizont der "Nachwuchsbiologen" erfahrungsgemäß enorm erweitert. 
So war der Biologieoleistungskurs der Stufe Q2 unter Leitung von Herrn Weyrauch nun ein Tag lang zu Gast im neuen MERCK-TU-Darmstadt-Lernlabor Lif(v)e Biolab. Bei der Analyse eines Gens aus Bakterien konnten die Schülerinnen und Schüler viele der aus dem Unterricht theretisch bekannten Methoden selbst anwenden:

Aus E. coli Bakterien wurde DNA isoliert und ein Gen daraus mit Hilfe der Polimerasen-Ketten-Reaktion (PCR) so stark vervielfältigt, dass es anschließend analysiert werden konnte. Hierzu wurden die DNA-Stränge mit so genannten Restriktionsenzymen geschnitten und die molekularen "Schnipsel" anschließend durch eine Gelelektrophorese aufgetrennt und analysiert. Die Schülerinnen und Schüler konnten so wichtige Standardverfahren kennen lernen und durchführen, die heute in jedem Labor, das biologischen oder medizinischen Fragestellungen unter molekularen Aspekten nachgeht, fast täglich zur Anwendung kommen. Der Labortag vermittelte einen hochinteressanten Einblick in die Praxis der molekulargenetischen Laborarbeit. Der Dank des Kurses ging an alle, die dazu beigetragen haben, dass wichtige Lerninhalte so praxisnah vermittelt und erlebt werden konnten.

 

Copyright © 2017 Gymnasium Michelstadt. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.