Berichte und Bilder HORIZONTE

Prof. Dr. Birkl vom Fachbereich Physik der TU Darmstadt begeisterte die Zuhörerinnen und Zuhörer

Prof.Birkl.Kalte Atome

Wo befindet sich die kälteste Materie im Universum? Nein - nicht, wie man vielleicht vermuten könnte, in den Weiten des interstellaren Weltraumes, sondern in einem Physiklabor, z.B. in Darmstadt! Denn durch die Methoden der Laserkühlung und der Verdampfungskühlung können Physiker dem absoluten Temperaturnullpunkt fast beliebig nahe kommen. Unter diesen Bedingungen dominiert die Quantenphysik und es kann zu exotischen, faszinierenden Phänomenen kommen.

Wie erreicht man solche Temperaturen ? Welche Phänomene gibt es dann zu beobachten - und wofür kann man diese Erkenntnisse nutzen? Über diese Fragen referierte Prof. Dr. Birkl in einem spannenden Vortrag, der in Kooperation mit der Odenwaldakademie stattfand, vor rund 50 Gästen in der Aula des Gymnasiums Michelstadt am 28. Februar. (Foto: Michael Lang, Odenwälder Echo).

Prof. Dr. Barbara Drossel (TU Darmstadt, FB Physik) referierte über das  Thema "Selbstorganisation und Strukturbildung"

plakat.horizonte prof.drossel.2017.kleinJeder kennt das: Chaos, Durcheinander entstehen von alleine - aber Ordnung? Da muss man schon nachhelfen. Wie aber funktioniert das in der Natur? Wie kann man sich die Entstehung geordneter Zustände - von Schneekristallen bis hin zu lebenden Organismen - erklären? Wie kommt in der Natur Ordnung in das Chaos?

Frau Prof. Drossels spannender Vortrag befasste sich mit diesem komplexen, sehr interdisziplinären Thema von verschiedenen Seiten und traf dabei auf Aspekte aus Physik, Biologie, Chemie und auch Philosophie.

 

Der Vortrag fand in Kooperation mit der Odenwald-Akademie statt.

 

 

 

 

 

 

 

Rund um das MINT-Camp:
Spannender Vortrag und Rennofen-Demonstration zum Thema Bergbau in Michelstadt 

Plakat.Horizonte.ZeitrEisen.kleinVom 05.-05. Oktober fand am Gymnasium Michelstadt das 9. Südhessische MINT-Camp statt. Es stand unter dem Motto "ZeitrEisen" und hatte den früher bedeitemdem Eisenerzbergbau in und um Michelstadt zum Thema. Am Mittwoch, 05. Oktober, um 19.30 lud die Arbeitsgruppe des Südhessischen MINT-Camps 2016 zur Demonstration und zum Anstich eines mittelalterlichen Rennofens auf den Schulhof vor der Mensa ein. In einem solchen Lehmofen wurde früher Eisen aus Eisenerz gewonnen. Der Ofen war den ganzen Tag in Betrieb, am Abend erfolgte der Anstich und die Begutachtung des Ergebnisses. Es war beeindruckend, wie aus der gelbglühenden Schlacke letztlich magnetische Eisenbrocken abgetrennt werden konnten.

MINT Camp.2016. 1

Direkt anschließend um 20.00 Uhr fand in der Aula ein Vortrag von Herr Joachim Babist vom Geopark Bergstraße-Odenwald zum Thema Bergbau in und um Micheltsadt statt. Herr Babist berichtete in eindrucksvollen Bildern von den Forschungsprojekten zur Rekonstruktion des früheren Eisenerzbergbaus in Michelstadt. Mit modernsten Methoden gelang es, ein Bergbwerk wie es beispielsweise im Gebiet der jetzigen Tongrube Bauer in Steinbach exisitierte, im Detail zu rekonstruieren und zu datieren. So ergaben sich auch spannende Einblicke in die Lebenswelt der Bergleute im 16. und 17. Jahrhundert: Der Abbau des Erzes erfolgte liegend in 50-60 cm hohen Stollen.

 

 

 

Vortrag am Gymnasium Michelstadt in Kooperation mit der Odenwald-Akademie

Der Vortrag „Mathematik – die beleidigte Königin der Wissenschaften“ von Prof. Dr. Burkhard Kümmerer, TU Darmstadt fand am Donnerstag, 26. November 2015 um 19.30 Uhr in der Aula des Gymnasiums Michelstadt statt. Der Eintritt ist frei.

Der Vortrag war eine Veranstaltung in der naturwissenschaftlichen Reihe HORIZONTE des Gymnasiums Michelstadt und richtete sich nicht nur an Mathematik-Experten. Prof. Kümmerer thematisierte die Rolle der Mathematik im Alltag und untersucht, weshalb sie im Bildungsbewusstsein der Bevölkerung eine so geringe Rolle spielt. Eingeladen waren neben der interessierten Öffentlichkeit, Schülerinnen und Schüler sowie Kolleginnen und Kollegen der Mittel- und Oberstufe des Gymnasiums und aller anderen Schulen des Odenwaldkreises.

Vortrag.Prof.Roth.klein

 

Woraus besteht die Welt ? Gibt es einen "letzten", unteilbaren Baustein ?

Diese Fragen beschäftigen Philosophen und Wissenschaftler seit der Antike.
Professor Dr. Roth vom Fachbereich Physik der TU Darmstadt kam am Donnerstag, 25.6.2015 auf Einladung der Odenwald-Akademie und des Gymnasiums Michelstadt in die Aula der Schule und sprach im Rahmen der Vortragsreihe "HORIZONTE" über "Bausteine des Universums - Auf der Suche nach dem Unteilbaren".

Copyright © 2018 Gymnasium Michelstadt. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.