Hygieneregeln am Gymnasium Michelstadt

Stand: 11.08.2020

Der Schutz der eigenen Gesundheit und die anderer Personen im familiären und persönlichen Umfeld gehört zu den vordringlichsten Aufgaben, denen wir uns in der Zeit der Corona-Krise stellen müssen. Jede/r Einzelne ist für diesen Schutz selbst verantwortlich. Wir appellieren deshalb an die Vernunft aller Schulangehörigen, die schulinternen Regelungen und die Vorgaben der Landesregierung zu respektieren und konsequent zu beachten. Da man dadurch vor allem auch andere schützt, ist das auch ein Stück gelebte soziale Verantwortung und gehört daher zu den Erziehungszielen unserer Schule.

 

Zur Vermeidung einer Ansteckung ist es wichtig, die folgenden Hygieneregeln unbedingt einzuhalten:

• Wer Krankheitssymptome hat, die auf eine mögliche Infektion mit COVID 19 hindeuten, bleibt bitte zu Hause und meldet sich telefonisch in der Schule krank.

  Als Symptome für eine mögliche Infektion mit COVID 19 gelten hierbei:

- Fieber ab 38˚C

- Trockener Husten, nicht durch eine chronische Erkrankung verursacht. Leichter oder gelegentlicher Husten soll zu keinem automatischen Ausschluss führen

- Störung des Geruchs- oder Geschmackssins (nicht als Begleiterscheinung v. Schnupfen)

- Alle Symptome müssen akut auftreten

- Schnupfen ohne weitere Krankheitssymptome sind kein Ausschlussgrund.

 

• Sollte ein(e) Schüler(in) während der Unterrichtszeit Symptome entwickeln, die auf eine mögliche Corona-Infektion hindeuten, so wird derjenige/diejenige in einem speziell für diesen Zweck ausgewiesenen Raum bis zur Abholung durch die Eltern isoliert.

            Auf Körperkontakt bei der Begrüßung (Hände schütteln, Umarmungen o.ä.) wird generell verzichtet.

            Maskenpflicht:

• Im gesamten Schulgelände außer in den Unterrichtsräumen ist das Tragen einer Mund- Nasenschutzmaske Pflicht. In den Unterrichtsräumen nach Einnehmen der Plätze kann diese abgenommen werden, ein durchgängiges Tragen ist jedoch sinnvoll.

• Wenn im Unterricht andere Sozialformen als der Frontalunterricht bzw. das Unterrichtsgespräch gewählt werden und die Lernenden hierfür ihre Plätze verlassen, müssen Masken getragen werden.

Auch auf den Pausenhöfen müssen Masken getragen werden.

In den öffentlichen Verkehrsmitteln, die für den Schulweg benutzt werden, ist das Tragen einer Maske Pflicht. Diese muss bereits an der Haltestelle angelegt werden. Zuwiderhandlungen führen zum Ausschluss vom Schülertransport.

• Es sollen möglichst keine Gegenstände wie Handläufe, Türgriffe etc. angefasst werden und keine Unterrichtsmaterialien, Schreibgeräte oder Ähnliches untereinander ausgetauscht werden. 

• Abstand halten

Auch wenn die Einhaltung eines Abstands von 1,5m im Schulalltag nicht immer möglich ist, sollte doch auf das Wahren von Abstand geachtet werden, wann immer es möglich ist – auch wenn eine Maske getragen wird. Um größere Ansammlungen im Gebäude zu vermeiden, werden die Unterrichtsräume mit dem ersten Klingeln vor der ersten Stunde und nach den großen Pausen von den Lehrkräften geöffnet, so dass die Lernenden direkt in die Räume gehen und ihre Plätze einnehmen können. Die Lernenden gehen erst mit dem zweiten Klingeln zu ihren Unterrichtsräumen.

• Alle Schulangehörigen achten auf regelmäßiges und gründliches Waschen (30 Sekunden, viel Seife) und/oder Desinfizieren der Hände. Hierzu gibt es im Schulgebäude Ständer mit Desinfektionsmitteln. Das Mitbringen kleiner Fläschchen mit solchen Mitteln wird dringend empfohlen. Für das Händewaschen stehen neben den Waschbecken in den Toiletten auch Waschbecken in Klassenräumen sowie in den naturwissenschaftlichen Fachräumen zur Verfügung.

• Die Unterrichtsräume müssen regelmäßig, spätestens alle 45 Minuten, gründlich durchgelüftet werden. Das bloße Kippen der Fenster ist wenig hilfreich. Wenn möglich soll auch während des Unterrichts für Frischluft gesorgt werden.

• Auf eine „Einbahnstraßenregelung“ für die Wege im Schulgebäude und in den Treppenhäusern wird verzichtet, da zu den entsprechenden Zeiten (z.B. Beginn/Ende der Pausen) alle mehr oder weniger in die gleiche Richtung unterwegs sind und dafür alle zur Verfügung stehenden Aufgänge bzw. Abgänge genutzt werden sollen.

• Beim Husten oder Niesen ist auf die so genannte Hygiene-Etikette zu achten, d.h., immer in die Armbeuge oder ein Papiertaschentuch husten oder niesen und sich von anderen abwenden. Anschließend die Hände mit Seife waschen. Taschentücher sofort entsorgen.

• Toiletten dürfen nur von jeweils zwei Personen betreten werden. Es gibt keine zeitliche Nutzungsbeschränkung, d.h., die Toilettenanlagen dürfen nicht nur in den Pausen, sondern auch während des Unterrichts benutzt werden.

• Prinzipiell gilt der Hygieneplan des HKM in seiner jeweils aktuellen Fassung.

• Für die Fächer Musik, Darstellendes Spiel und Sport gelten die besonderen Hygieneregeln der Landesregierung (s. Anlagen zum Hygieneplan des HKM). Schulspezifische Regelungen für den Sportunterricht am Gymnasium Michelstradt sind in einem eigenen Hygieneplan zusammengefasst, der den Lehrkräften der Fachschaft vorliegt.

Weitere Informationen und Downloads:

• Hygieneregeln am Gymnasium Michelstadt als Download

• Informationen zum Schutz vor Infektionskrankheiten, speziell vor dem Corona-Virus: www.infektionsschutz.de

• Hygieneplan des Hessischen Kultusministeriums für Schulen


SPEISEPLAN DER MENSA

TERMINE