Kunst-Ausstellung beim WIR-Integrationsworkshop der Stadt Michelstadt

WIR Ausstellung01aAm Wochenende fand in der Odenwaldhalle ein groß angelegter Workshop der Stadt Michelstadt zum Thema Integration statt – mit dem Ziel, gemeinsam Konzepte und konkrete Maßnahmen zur Gestaltung des Zusammenlebens aller Bürger und Bürgerinnen zu erarbeiten. Der Aufruf ist, das  Miteinander der Stadtgesellschaft aktiv mitzugestalten. Dazu trug auch das Gymnasiums Michelstadt konkrete Inhalte bei.

. Zum einen arbeiteten Schüler*innen der Initiative „Schule gegen Rassismus – Schule mit Courage“ aktiv im Workshop und den Arbeitsgruppen mit. Zum anderen zeigten drei Kunst-Kurse in einer Ausstellung im Foyer der Odenwaldhalle ihre Arbeiten.

 
WIR Ausstellung01

Der Einführungsphasen-Kurs von Frau Schimpf setzte sich mit dem Thema „kubistisches Portrait“ auseinander. Kubismus wird von seinen Vertretern als eine Antwort und Gegenreaktion auf die Malerei des Realismus verstanden. Der Realismus begnügt sich dabei mit nur einer Perspektive und Sicht auf die Dinge die er darstellt. Das ist den Kubisten entschieden zu wenig, denen nur eine Perspektive nicht reicht für ihren künstlerischen Ausdruck. Um nun den Blick aus mehreren Perspektiven auf zu erreichen, zerlegt der Kubismus Objekte in geometrische Figuren. Diese geometrischen Figuren werden perspektivisch dargestellt, so dass der visuelle Eindruck entsteht, das ursprüngliche Objekt von mehreren Seiten aus zu sehen.

Auch bei der Betrachtung von Menschen sollte man stets in der Lage sein, verschiedene Perspektiven einzunehmen; den eigenen Betrachter-Standpunkt zu wechseln. Wir haben oft ein Bild von „dem Menschen“ im Kopf – eine Vorstellung, die jemand vom Wesen des Menschen hat. Diese Vorstellungen vom Menschen sind in spezifischen Kulturen und zu verschiedenen Zeiten sehr unterschiedlich. Umso wichtiger ist es, auch einmal das eigene, womöglich recht starre oder gar festgefahrene Bild darüber, wie der Mensch zu sein habe, zu hinterfragen und neue Perspektiven einzunehmen.

WIR Ausstellung02
WIR Ausstellung03 Der Grund- und Leistungskurs von Frau Schlagberger hatte es zur Aufgabe, in Michelstadt nach leerstehenden Geschäftsräumen Ausschau zu halten und diese zu dokumentieren. Es folgte eine Bestands- und Raumanalyse, auf deren Basis im Anschluss ein gestalterisches Konzept für einen Ort der Begegnung geplant wurde – gepaart mit dem Auftrag, dass es dort um ein kulinarisches Beisammensein gehen sollte. Die Schüler*innen erarbeiteten auf diese Weise ein komplettes Entwurfskonzept. Heraus kamen konkrete Ideen für Bars, Lounges und Cafés. Diese visualisierten die Schüler*innen durch Zeichnungen, digital bearbeitete Bilder, Farb- und Formkonzepte und ein Innenraum-Design

In der Klasse 10g, unterrichtet von Frau Schimpf, wurde diskutiert was den Schüler*innen in Michelstadt am meisten im Alltag fehlt – ausnahmslos einigten sich alle darauf, dass es für sie kaum spezifische Orte gebe, an denen sie sich treffen und miteinander Zeit verbringen können. Die Schüler*innen bekamen daraufhin die Aufgabe, verschiedene Treffpunkte zu entwerfen und diese als Modell umzusetzen. In den Modellen zeigt sich, was die Schüler*innen vermissen – Räume zum Sport treiben, ruhige Sitzmöglichkeiten in der Natur zum Lesen, Sonne genießen und Musik hören, Cafés und kleinere Lounges oder auch einfach nur „Orte zum Treffen, Chillen und Wohlfühlen“. Man treffe sich meistens bei jemandem zuhause – mit Leuten, die man sowieso schon kenne. Es gebe kaum Möglichkeiten bzw. Orte, die dazu einladen, neue Bekanntschaften zu machen. In einer abschließenden Gesprächsrunde wurde außerdem deutlich, dass die Jugendlichen keine geschlossenen Räume möchten, sondern sich vor allem für den Sommer Möglichkeiten im Freien wünschen, die zum Verweilen und zum Kennenlernen einladen.

In zwei Arbeitsgruppen wurden die Arbeiten Zu den interkulturellen Treff Punkten und Cafés als Ideen genutzt, um nun daraus konkrete Projekte zu entwickeln.

WIR Ausstellung04

WIR Ausstellung05

Copyright © 2019 Gymnasium Michelstadt. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.