Die naturwissenschaftliche Vortragsreihe "HORIZONTE" bringt seit vielen Jahren Referenten von Universitäten und Unternehmen mit interessanten Themen aus dem naturwissenschaftlich-medizinisch-technischen Bereich an die Schule. Mitunter kommen die Referent(innen) auch aus den eigenen Reihen. Auf diese Weise werden Einblicke in aktuelle Forschungsthemen sowie ein Blick über den Tellerrand ermöglicht. Nicht selten ergeben sich für Schülerinnen und Schüler auch wichtige Hinweise auf mögliche Studien- und Berufsziele.

Diese Übersicht informiert ggf. über aktuelle Termine und listet auch die Vorträge auf, die bereits gehalten wurden. Über die links gelangt man ggf. zu den jeweiligen Berichten. Alle Vorträge sind natürlich öffentlich.

Aktuelle Termine:

 

Donnerstag, 30. November 2017, 19.00

19.00 Aula

 Prof. Dr. Katja Schmitz, TU Darmstadt, Institut für Biologische Chemie

Wie man Leukozyten das Laufen lehrt

Nähere Informationen finden Sie hier.



Rückblick:

 

Dienstag, 25. April 2017

19.30 Aula

 Prof. Dr. Drossel, TU Darmstadt, FB Physik

Selbstorganisation und Strukturbildung:
Wie Ordnung in das Chaos kommt

 

Freitag, 18. Mai 2017

16.00 Uhr, Aula

Dr. David Engel (Google Inc.)

Google Inside

Ein Vortrag im Rahmen des MINT-Events am Gymnasium Michelstadt mit Vorträgen, Wettbewerben, Chemie-Shows und vielem mehr
(13.30 Uhr bis 17.30 Uhr)

 

Mittwoch, 05. Oktober 2016: ZeitrEisen

19.30 Schulhof vor der Mensa:

Demonstration und Anstich eines Rennofens 
zur Gewinnung von Roheisen nach einer mittelalterlichen Methode

20.00 Aula:

Historischer Bergbau in und um Michelstadt

Joachim Babist, Geopark Bergstraße-Odenwald


Dienstag, 03. Mai 2016, 19.30 Aula

 Prof. Dr. Enders, TU Darmstadt, FB Physik

Quanten mit höchster Energie: Der Mensch unter Beschuss

 

Donnerstag, 25. November 2015, 19.30 Aula

 Prof. Dr. Kümmerer, TU Darmstadt, FB Mathematik

Mathematik - die beleidigte Königin der Wissenschaften

Nähere Informationen hier.

 

25. Juni 2015, 19.30 Aula

Prof. Dr. Roth, TU Darmstadt, FB Physik

Bausteine des Universums - Auf der Suche nach dem Unteilbaren

Ein Bericht zu diesem Vortrag finden Sie hier.


 

6. März 2014, 19.00 Aula

Marvin Hastert, Q4:

Mit dem Ballon von Michelstadt in die Stratosphäre

Vortrag und HD-Video-Vorführung

Nähere Informationen hier.


4. Februar 2014, 19.00 Aula

Prof. Dr. Detlef Rost, FB Psychologie, Universität Marburg

Hochbegabung und Hochbegabte -
Fakten und Mythen

Nähere Informationen


14. Januar 2014, 19.30, Aula

Prof. Dr. Walther, FB Physik der TU Darmstadt

Was ist Licht ? -
Einmal Welle-Teilchen und zurück

Bericht zum Vortrag

 

8. März 2012, 19.00, Aula

Prof. Dr. Holger Barth, Universitätsklinikum Ulm

Bakterientoxine - Von tödlichen Giften zu neuartigen Medikamenten

"Ehemalige melden sich zu Wort" hieß es wieder einmal am 8. März um 19.00 Uhr in der Aula des Gymnasiums Michelstadt. Prof. Dr. Holger Barth, Abiturjahrgang 1985, mittlerweile Professor am Institut für Pharmakologie und Toxikologie der Universitätsklinik Ulm, berichtete über seinen Forschungsschwerpunkt.

Viele bakterielle Giftstoffe sind vor allem deshalb so giftig, weil sie auf höchst raffinierte Weise mit Zellmembranen interagieren. Ein Beispiel ist das bei Fleisch- oder Fischvergiftungen auftretende Botulinustoxin ("Botox"), eine der giftigsten Substanzen überhaupt. 0,01mg gelten bei oraler Aufnahme als tödlich. Ähnliches gilt für das Anthraxtoxin. Prof. Dr. Barth erforscht, weshalb diese und andere hochgiftigen Proteine so problemlos Zellmembranen durchdringen bzw. sich in diese einlagern können. Gibt es hier einen Ansatzpunkt für eine Therapie bei Vergiftungen ? Und noch weiter gefragt: Lässt sich das Wissen um die Funktionsweise der für die Membrangängigkeit verantwortlichen Proteinregionen vielleicht nutzen, um neuartigen Medikamenten ähnliche Eigenschaften zu verleihen ?

Der hochinteressante Vortrag konnte vieles klären, machte aber auch deutlich, dass mindestens ebenso viele Fragen noch offen sind - ein interessantes Forschungsfeld für die Zukunt
 

 

Dienstag, 15.11.2011

19.30 Uhr, Aula des Gymnasiums Michelstadt

Elektromobilität - "die" Lösung für die Zukunft ?

Dr.Dr. Harald Neudorfer, TU Darmstadt, TU Wien

Stehen wir an der Schwelle des Übergangs von Verbrennungsmotoren zur Elektromobilität ? Und wird das unsere Umwelt- und Enrgierobleme lösen ? Dr. Neudorfer beantwortete in seinem Vortrag viele Fragen, warf aber auch ebensoviele neue auf. Ein Bericht findet sich hier.

 

Donnerstag, 06.10.2011

19.30 Uhr, Aula des Gymnasiums Michelstadt

Neues vom Immunsystem

Der Zellkommunikation auf der Spur

Björn Gerlach, Imperial College, London

Ein besseres Verständnis des Immunsystems ist Grundlage für ein Verständnis einer Vielzahl von Krankheiten und Reaktionen des Körpers. Unsere Abwehr basiert auf einer hochkomplexen Kommunikation zwischen den Zellen des Immunsystems. Die aktuelle Grundlagenforschung in diesem Bereich zeigt mehr und mehr, dass Zellen in einem Maße kommunizieren und kooperieren, wie man das vor einem Jahrzehnt kaum für möglich gehalten hätte. Björn Gerlach forschte für seine Promotion am Imperial College in London auf diesem Gebiet und konnte die Erkenntnisse im März 2011 in "Nature" veröffentlichen (Nature 471, S. 591-596). Er ist ehemaliger Schüler des Gymnasiums Michelstadt (Abiturjahrgang 2001). Der Vortrag fand  in Kooperation mit der Reihe "Ehemalige melden sich zu Wort" des Schulvereins des Gymnasiums statt. Ein Bericht findet sich hier.

 



Donnerstag, 24.02.2011

19.30, Aula des Gymnasiums
PD Dr.med. Christoph Anthoni, Universitätsklinikum Münster

Organtransplantation - Geschenktes Leben

Christoph Anthoni ist ehemaliger Schüler des Gymnasiums Michelstadt und Experte in Sachen Transplantationsmedizin. Mit Spannung wurde sein Vortrag, der über modernste diagnostische Verfahren, Organisation und Ablauf einer Transplantation sowie Aspekte der Nachsorge und die immunologischen Grundlagen von Abstoßungsreaktionen informierte, erwartet. Zu medizinischen und ethischen Fragen stand der Referent in einer anschließenden Diskussion zur Verfügung. Ein ausführlicher Bericht findet sich hier.

 

 

Im Herbst 2010 standen 2 Vorträge auf dem Programm, die  sich aus unterschiedlichen Gesichtspunkten mit dem Problem "Energie der Zukunft" beschäftigten (Ausführlicher Bericht: hier):
 

Mittwoch, 10.11.2010

19..30,  Aula des Gymnasiums

Erhard Renz, Fa. Ralos, Michelstadt

Dezentrale Energie - Milliardenmarkt der Zukunft
Wie können Michelstadt, junge Menschen und Ralos davon profitieren ?


Mittwoch, 24.11.2010

19..30,  Aula des Gymnasiums

Prof. Dr. Günter Specht, TU Darmstadt

Effiziente Klimapolitik-
Ökologisch handeln mit Instrumenten der Ökonomie


Freitag, 27.11.2009

19..30, Neue Aula des Gymnasiums
Biophysik des Muskels -
Neuronale Grundlagen neuromuskulärer Erkrankungen
Prof. Dr. Rainer Fink, Universität Heidelberg
 
Professor Fink beschäftigt sich in seiner Arbeitsgruppe mit Grundlagenforschung zur Funktion des Muskels, die immer noch nicht vollständig verstanden ist. Dabei ist sein Forschungsgebiet in hohem Maße interdisziplinär, wie der Titel ja schon aussagt. Im Hintergrund der Forschung steht das große Ziel, die Vorgänge bei neuromuskulären Erkrankungen wie z.B. der Muskeldystrophie Dychenne besser zu verstehen, um vielleicht irgendwann doch ein Heilmittel gegen diese schreckliche Krankheit zu finden.
In seinem Vortrag wird Herr Fink den Aufbau und die Funktionsweise eines Muskels mit einem Schwerpunkt auf die Calcium-Regulation der Kontraktion vorstellen. Im zweiten Teil dann wird er sich den pathophysiologischen Grundlagen der Muskeldystrophie widmen, soweit sie bisher verstanden sind. Dabei wird es immer wieder auch um die - faszinierenden - biophysikalischen Untersuchungsmethoden gehen, die hier zum Einsatz kommen. Eine Gruppe von Bio-Leistungskursschülern konnte im Oktober die Arbeitsgruppe von Herrn Prof. Fink in Heidelberg bereits besuchen und so Einblicke in diese faszinierende Forschung und die verwendeten Methoden gewinnen. Der Vortrag ist öffentlich und richtet sich an alle Interessierten aus der Schulgemeinde, insbesondere an die Kolleginnen und Kollegen sowie die Leistungskurse aus den Fächern Biologie, Physik, Sport und Chemie.

 


Montag, 26.1.2009

19..30 Neue Aula des Gymnasiums
Traue deinen Augen nicht !
Was uns Illusionen über unsere Wahrnehmung verraten können
David Engel, Max-Planck-Institut für biologische Kybernetik, Tübingen
Ist die Welt so, wie wir sie sehen ? Oder nehmen wir nur ein Konstrukt wahr, das in unserem Gehirn zusammengesetzt wird und mit der Realität wenig zu tun hat ? Unter anderem mit Hilfe von Computersimulationen versucht eine Arbeitsgruppe am Max-Planck-Institut in Tübingen dem Zusammenhang zwischen Reizen und den Empfindungen, die sie beim Menschen auslösen auf die Spur zu kommen. Ein Schlüssel zum Verständnis sind dabei Illusionen, die bei der Verarbeitung visueller Reize auftreten. Wir freuen uns auf einen spannenden Vortrag, zu dem alle Interessentinnen und Interessenten herzlich eingeladen sind.

Montag, 5.5. 2008

19..00 Aula des Gymnasiums
Grüne Gentechnik -
Von Chancen und Risikene
Dr. Andreas Untergasser, Universität Wageningen/Niederlande
 

 


Mittwoch, 16. Januar 2008

19..00 Aula des Gymnasiums
Radioaktivität und Strahlung -
Grundlagen und Experimente
Dipl. Ing. Hagen Höfer, Firma Höfer u. Bechtel
Thema des Vortrages werden die physikalischen Grundlagen der radioaktiven Strahlung sein. Aber auch Messtechniken sowie Wirkungen und Risiken der Strahlung werden thematisiert. Die Firma Höfer und Bechtel vertreibt u.a. technische Ausrüstungen zur Strahlungsmessung und Dekontamination. Viele Phänomene und Messungen wird Herr Höfer als Experiment in seinem Vortrag demonstrieren. Die Veranstaltung richtet sich an alle Physik- Leistungs- und Grundkurse, interessierte Schülerinnen und Schüler der 10. und 11. Klassen sowie an das Kollegium. Sie ist als Fortbildungsveranstaltung IQ-akkreditiert. Selbstverständlich sind wie immer auch interessierte Eltern herzlich willkommen.

 
 

Freitag, 16. März 2007

17.00 Uhr, Aula des Gymnasiums
Unruhige Erde -
Techniken der Erderkundung aus dem Weltraum
Prof. Dr. Bannert
 

Donnerstag, 30. November 2006

19.30, Aula des Gymnasiums
Voll Nervig -
Neue Einsichten zur Hirnentwicklung im Jugendalter
Dr. Gerd Reifschneider, Neurologe und Psychologe, Erbach
"Das Gehirn pubertierender Jugendlicher ist eine Baustelle," schrieb der Stern vor einigen Monaten in einem Bericht über die Veränderungen während der Pubertät. Neue bildgebende Verfahren geben völlig neue Einblicke in die Vorgänge im Gehirn und die Veränderungen im Jugendalter.
Was geschieht wirklich im Gehirn in dieser so wichtigen Zeit ?
Lassen sich daraus vielleicht sogar erzieherische und pädagogische Konsequenzen ableiten ? Wenn ja - welche ? Dr. Reifschneider wird über neue Erkenntnisse auf diesem Gebiet berichten - und damit sicher auch die eine oder andere Diskussion anregen.
Dieser Vortrag wurde initiiert und unterstützt vom Gesprächskreis "Doofe Eltern."

Donnerstag, 2. November 2006

19.00, Aula des Gymnasiums

Beiträge der Biotechnologie zur Behandlung des Diabetes mellitus

Prof. Dr. Eberhard Ehlers
Sanofi-Aventis Deutschland GmbH und Johann-Wolfgang-Goethe-Universität Frankfurt/M
Professor Dr. Ehlers ist ehemaliger Schüler des Gymnasiums Michelstadt. Der Vortrag ist daher auch ein Beitrag zur Reihe "Ehemalige melden sich zu Wort" des Schulvereines des Gymnasiums Michelstadt.
Anfang der 90er Jahre war die HOECHST-AG, mittlerweile Aventis, das erste Unternehmen in Deutschland, das mit Hilfe von gentechnisch manipulierten Bakterien einen pharmazeutisch vertriebenen humanmedizinischen Wirkstoff herstellte. Es handelte sich um Humaninsulin zur Bekämpfung der Zuckerkrankheit (Diabetes). Was damals heftig umstritten war, ist mittlerweile zu einem Routineverfahren geworden. Herr Ehlers wird als "Insider" über dieses Verfahren, seine Entwicklung und seine Vorteile berichten. Anschließend wird er für Diskussionen rund um die Biotechnologie, aber auch für Fragen zu Studium und Berufsbildung im Bereich Biotechnologie/Chemie zur Verfügung stehen.
Professor Ehlers ist seit 1975 Lehrbeauftragter im Fachbereich Chemische und Pharmazeutische Wissenschaften der Johann-Wolfgang-Goethe-Universität Frankfurt und Autor mehrerer Lehrbücher in diesem Fachgebiet. Seit 1975 arbeitete er zudem für die damalige HOECHST-AG (heute SANOFI-AVENTIS) und leitete dort bis zuletzt die Abteilung Downstream-Processing der Prozessentwicklung Biotechnologie.
Wir freuen uns auf einen hochinterssanten Abend.
 
 

Montag, 12. Juni 2006

19.30, Aula des Gymnasiums

Spannung, Seismograph und Siedehitze

Schülerinnen und Schüler der Physik-AG präsentieren und demonstrieren ihre beim Schülerforum in Frankfurt prämierten Projekte

 

Donnerstag, 30. März 2006

19.00 Uhr, Aula des Gymnasiums

Arteriogenese: Das Wachstum natürlicher Bypässe

Dr. Inka Eitenmüller, Max-Planck-Institut für Herz- und Lungenforschung, Bad-Nauhei

 

 

Copyright © 2018 Gymnasium Michelstadt. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.