Berichte aus dem Fachbereich

Am Tag sechs der diesjährigen Jahrgangsturnierwoche am Gymnasium Michelstadt fanden sich zum Abschluss des einwöchigen Sportevents am Freitag, 22.2.2019 die 10. Klassen zu ihrem Hockeyturnier in der Gy-Mi-Halle ein. Dabei fand das Hockeyturnier mit regulären Hallenhockeyschlägern aus Holz auf dem großen Feld statt. Die Wahl der Geräte erfolgte aufgrund der im Unterricht stattgefundenen Thematisierung des Feld- und Hallenhockeys mit den entsprechenden Techniken und Materialien.

Begleitet wurden die aktiven Spieler wie immer durch zahlreiche Mitschülerinnen und Mitschüler sowie anderen Fans, die die Spiele mit ihren Anfeuerungsrufen bereicherten.

Da leider eine der vier Klassen keine Klassenauswahl zum Turnier stellen konnte, erfolgte das Ausspielen des Siegers anhand des Modus „Jeder gegen jeden“ in einer Dreiergruppe, welcher ein optimales Maß an Transparenz und Chancengleichheit bot. Der jeweilige Sieger wurde dabei durch ein auf 15min begrenztes Match ermittelt. Die beiden bestplatzierten Teams traten zum Abschluss nochmals zu einem Finalspiel an.

Im Verlauf der Wettkampfspiele, die fachkundig durch Oberstufenschüler des Sport-Leistungskurses der Q2 geleitet wurden, zeigte sich zumeist ein hohes spielerisches und kämpferisches Niveau, das zur großen Freude der Organisatoren von einem hohen Maß an Fairness und sorgsamen Umgang mit dem Material begleitet wurde. Die bereitgestellten Helfer des Schulsanitätsdienstes blieben daher glücklicherweise völlig arbeitslos.

Im Turnierverlauf kristallisierte sich bald die technische und kämpferische Überlegenheit der Klasse 10d heraus, die beide Spiele im Gruppenmodus bereits für sich entscheiden konnte. Im abschließenden Finale behielten die Schülerinnen und Schüler der 10d auch aufgrund des sie euphorisch anfeuernden Anhanges erneut die Oberhand und konnten daher verdient den Siegerpokal mit nach Hause nehmen. Auf den weiteren Plätzen lagen die im Finale unterlegene Klasse 10e (2. Rang) und die Klasse 10f (3. Rang).

Neben der Freude der Jahrgangssieger 10d über den Wanderpokal, der im folgenden Jahr in einer Vitrine der Aula ausgestellt sein wird, beglückten kleine Süßigkeiten alle aktiven Teilnehmer und Schiedsrichter.

An Tag vier der Jahrgangsturnierwoche fand am Gymnasium Michelstadt das Jahrgangsturnier Volleyball aller 9. Klassen statt.

Im Spielmodus „Jeder-gegen-Jeden“ wurden auf zwei Spielfeldern mit insgesamt fünf gemeldeten Klassen zunächst das Spiel der 9a gegen die 9b und das Spiel der 9d gegen die 9f ausgetragen. Beide Spiele gestalteten sich als sehr eng, wobei letzten Endes die 9a und die 9d aufgrund ihrer Nervenstärke und starken Angriffsschlägen als Sieger hervorgingen. In den darauffolgenden Spielen, in denen die 9b gegen die 9d und die 9g gegen die 9a sowie die 9f gegen die 9g und die 9a gegen die 9d antraten, waren die Leistungsunterschiede in technischer Hinsicht bereits deutlicher erkennbar, was sich letztendlich auch in den Endergebnissen wiederspiegelte. Insbesondere das Spiel der 9a gegen die 9d ging mit 7:25 Punkten sehr eindeutig zugunsten der 9d aus. In den letzten beiden Spielrunden konnte vor allem die 9f noch einen nennenswerten Sieg mit 25:8 Punkten gegen die 9b erringen, wobei sich die hohe Punktedifferenz letztlich im Hinblick auf den Gesamtgewinn als äußerst wichtig erwies. Denn da nach den bereits genannten Spielen keine Zeit mehr blieb, um ein Halbfinale oder ein Finale auszutragen, wurde die Abschlusstabelle der Vorrunde als Grundlage zur Bestimmung der Endplatzierungen herangezogen. In dieser belegten drei Klassen (9f, 9g, 9d) mit jeweils neun Punkten und damit insgesamt drei gewonnenen Spielen die ersten Plätze, was auf ein insgesamt sehr ausgeglichenes Turnier im Hinblick auf die Mannschaftsstärken hindeutet. Nach der Auswertung der Punktedifferenz, die zwischen den Klassen ebenfalls sehr eng ausfiel, konnte die 9f (mit +35) letztlich vor der 9d (mit +28) und der 9g (mit +18) den ersten Platz erringen.

Insgesamt betrachtet, zeichnete sich der vierte Tag der „Sport Days“ am Gymnasium Michelstadt sowohl durch eine sehr gute Spielatmosphäre in der Sporthalle, zu der auch die zahlreichen zusätzlichen Mitschüler/innen und betreuenden (Sport)-Lehrkräfte durch ihre Anfeuerungen beitrugen, als auch durch einen äußerst fairen sportlichen Wettkampf aus. Ein besonderer Dank geht an die freiwilligen Schiedsrichter der Q2 (Jonas Schneider, Noah Neff, Klara Sobota, Celine Bulling, Charlotte Manschitz, Jonathan Reimer, Yannick Wewetzer) und dem ehemaligen Schüler Max Pilger für ihre Unterstützung bei der Durchführung des Volleyball-Turniers.

Hier nochmals die Platzierungen im Überblick:

Platz 1: Klasse 9f

Platz 2: Klasse 9d

Platz 3: Klasse 9g

Platz 4: Klasse 9b

Platz 5: Klasse 9a

Im Auftrag der Fachschaft Sport: Janine Arndt, Annegret Ender, Lisa Gottschalk, Beate Reschny, Dorothea Schramm

Traditionell fand am zweiten Tag der „Sport Days“ das Basketball-Turnier der 7. Klassen statt. Jede Klasse konnte in diesem Jahr ein Team melden. So kam es, dass sich sieben Klassenteams, unter kuriosen Teamnamen, ausgestattet mit Teamshirt oder Maskottchen und unterstützt von ihren Fanclubs, nach der Mittagspause in der Sporthalle des Gymnasiums einfanden.

Auf zwei Spielfeldern wurde leidenschaftlich, hoch motiviert und überaus fair um jeden Punkt gekämpft, denn es galt nach dem Jeder-gegen-Jeden- Modus das beste Basketballteam der siebten Klassen zu ermitteln.

Im Laufe des Turniers kristallisierten sich schnell die Favoriten heraus, denn das „A-Team“ der Klasse 7a gewannen fast jedes Spiel souverän und mussten nur gegen die Klasse 7f eine knappe Niederlage in Kauf nehmen. Damit standen die Platzierungen für Platz 1 und 2 schon fest und das „A-Team“ durfte bei der Siegerehrung den Wanderpokal für den Jahrgang sieben stolz entgegennehmen. Knapp dahinter auf Platz 2 die Mannschaft „The Warriors“ der Klasse 7g.

Wer letztendlich den dritten Podiumsplatz ergattern würde, blieb bis zum letzten Spiel offen. Am Ende des Spieltages durfte sich dann die 7e „Das E-Team“ über den Stockerl-Platz freuen, dicht gefolgt von dem Team der 7f auf Platz 4. Die „Marvin-Army“ der 7c belegten schließlich den 5. Platz vor dem Team „Treffpunkt Thierolf“ der 7d. Mit dem 7. Platz zufriedengeben musste sich „das Preinvolk“ der 7b.

Auch in diesem Jahr waren unsere Schüler-Schiedsrichter wieder im Dauereinsatz und haben maßgeblich zum Erfolg dieses Turniers beigetragen. Vielen Dank an Lukas Schmitz, Luis Leopold und Robin Paul für das Engagement. Ein großes Dankeschön geht aber auch an Schülerinnen und Schüler des Schulsanitätsdienstes, die während der ganzen Woche als „Erstversorger“ das Orga-Team tatkräftig unterstützen.

Ein tolles Turnier fand zum Auftakt in unserer Sporthalle statt! Alle 6.Klassen hatten gemeldet, die Klasse 6e sogar 2 Mannschaften, und somit fand in der ganzen Halle in schnellem Wechsel in jedem Drittel ein Völkerballspiel statt. Am Ende der Spielzeit wurden die auf dem Feld verbliebenen Spieler gezählt. Wer die meisten SpielerInnen hatte, die bei Spielende nicht abgeworfen waren, hatte gewonnen. Der Ehrgeiz war groß, die Spiele waren hart umkämpft. Die Lautstärke in der Halle zeugte von dem Einsatz und dem Ehrgeiz aller Anwesenden, zumal die Klassen ziemlich vollständig anwesend waren, und die Nicht-Aktiven ihre Teams sehr unterstützten.

Gespielt wurde in 2 Vorrundengruppen „Jeder gegen Jeden“, und in der anschließenden Hauptrunde wurden die Plätze 1-8 ausgespielt.

Der Vorleistungskurs Sport von Frau Tänzler unterstützte dankenswerterweise das Turnier tatkräftig als Schiedsrichter. Zum Glück waren die Spiele fair und die Schiedsrichterentscheidungen wurden auch zumeist diskussionslos anerkannt. Hier ein herzliches Dankeschön an die Sport-VorLKler, denn ohne eure Hilfe hätten wir das Turnier nicht so reibungslos durchführen können. Auch Danke für die Hilfe beim Abbau.

Ebenfalls ein herzlicher Dank an das Team des Schulsanitätsdienstes, der zum Glück quasi keinen Einsatz hatte.

Ergebnis des Turniers:

1.Platz: 6d, Team Justus

2.Platz: 6c, los Boccadillos

3.Platz: 6g, gestört aber geil

4.Platz: 6a, dark side

5.Platz: 6f

6.Platz: 6e, flossdance

7.Platz: 6b

8.Platz: 6e, Eintracht 6e

Den Auftakt der Jahrgangsturnierwoche am Gymnasium Michelstadt machten traditionell die Klassen 5 im Rahmen des Schnuppertages. Am Samstag, 16.2.2019 fand sich die Jahrgangsstufe 5 zu ihrem Völkerballturnier in der GyMi-Halle ein. Erstmals wurde in diesem Jahr im Rahmen des Schnuppertages der Schulsieger Völkerball in dieser Altersklasse gekürt, der sich gleichzeitig für den Kreisentscheid im Völkerball im Wettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ im März qualifiziert.

Die Begeisterung der jüngsten Schülerinnen und Schüler unserer Schule kannte dabei keine Grenzen, was sich in einer hohen Beteiligung und einer vorbildlichen Motivation am Spielfeldrand und im Spielfeld widerspiegelte.

Bestaunt von den Besuchern aus der Grundschule kämpften und lachten die Schülerinnen und Schüler um den Jahrgangssieg, der mit dem Wanderpokal und der Qualifikation für den Kreisentscheid belohnt wurde.

In diesem Jahr sicherte sich die Klasse 5e den Sieg und ist damit stolzer Besitzer des Wanderpokals der 5. Klassen für ein Jahr. Die Fachschaft Sport wünscht alles Gute für den Kreisentscheid!

Der Pokal wird mit der jeweiligen Klassenbezeichnung für die Schulgemeinde sichtbar in einer Vitrine der Aula ausgestellt. Die Teilnahme ließen sich alle Mitwirkenden durch eine Spende der Volksbank, der an dieser Stelle gedankt sei, zusätzlich „versüßen“.

Unterkategorien

Copyright © 2019 Gymnasium Michelstadt. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.