Jugend trainiert für Olympia

Am 17. Oktober sind 14 Schüler des Gymnasiums Michelstadt zum Bundeswettbewerb der Schulen im Rahmen „Jugend Trainiert für Olympia“ in der Sportart Fußball angetreten. Hierbei handelte es sich um den Wettkampf II der Jungen (Jahrgang 2003 – 2005). Der Wettbewerb startete bei bestem Fußballwetter auf dem Kunstrasen des Heinrich-Ritzel-Stadions.

Foto 1 JtfO Fußball Wettkampf II der Jungen 2018 Homepage

Unsere Jungs setzten sich erfolgreich in der Gruppe mit der Oberzent Schule und der Theodor-Litt-Schule durch. Das erste Spiel konnte zwar nur knapp, kurz vor Schluss mit einem abgefälschten Ball von Philipp Hamm entschieden werden, doch das sollte für die ersten drei Punkte reichen. Im zweiten Spiel gegen die Theodor-Litt-Schule konnte man beobachten, dass die Laufwege der Mitspieler nun bekannt waren. So konnte der neu gebrachte Jan Mertens seine Schnelligkeit bereits in der zweiten Minute ausnutzen und nach einem Steilpass alleine den Torwart überwinden. Danach konnte sich die Mannschaft der Theodor-Litt-Schule nicht mehr aus der eigenen Hälfte befreien. So erzielte Philip Hamm bereits in der fünften Minute sein zweites Tor. Zwei weitere Eigentore und ein sehenswerter Dropkick von Mert Salman sollte die Partie mit 0:5 beenden. Somit standen wir als Gruppensieger fest und warteten auf unseren Gegner für das Halbfinale.

Im Rahmen von „Jugend trainiert für Olympia“ führte der Weg der Tischtennis-Mannschaften des Gymnasiums in diesem Jahr nach Lampertheim. Dort kämpften unsere zwei Teams gegen andere Schulen beim Schulamtsentscheid um das Weiterkommen zum Regionalentscheid. Tatkräftig unterstützt wurden sie dabei von dem erfahrenen Tischtennisspieler Martin Tran, der als Betreuer die Mannschaften begleitete.

WK III 2018 Schulamtsentscheid Tischtennis

WKIII-Mannschaft mit Betreuer Martin Tran:

hintere Reihe v.l.n.r.: Lukas Harreus und Falk Saufhaus

vordere Reihe: v.l.n.r.: Joshua Hartmann, Anton Levita, Tobias Nguyen und vorne liegend: Nick Wenzel

Eine Abfrage im Vorfeld des Turniers zeigte, dass sich in den jetzigen 5. und 6. Klassen sehr viele Tischtennis-Talente befinden. So reiste das Gymnasium mit einer gemischten Mannschaft im WKIV und einer sehr jungen Jungenmannschaft im WKIII an. Für fast alle Schülerinnen und Schüler war die Erfahrung bei „Jugend trainiert für Olympia“ mitzuspielen neu und es war daher im Vorfeld nicht klar, wie sich die Youngsters gegen die anderen Schulen schlagen werden.

WK IV 2018 Schulamtentscheid Tischtennis Homepage 2

WKIV-Mannschaft:

hintere Reihe v.l.n.r.: Leonie Heiland, Malea Volk, Niki Propper und Pierre Sander

vordere Reihe: v.l.n.r.: Julia Beti und Danilo Lang

Da am Wettkampftag eine Mannschaft aus der Altersklasse WKIV zurückzog, wurde kurzerhand beschlossen, unser Team im Wettbewerb der Größeren ohne Konkurrenz starten zu lassen. Dies führte dazu, dass die Mädchen und Jungen des Gymnasiums teilweise gegen andere Spieler an der Platte standen, die bis zu drei Köpfe größer waren. Trotz dieser Tatsache schlug sich die WKIV-Mannschaft des Gymnasiums  hervorragend und gewann einige Spiele. Aufgrund des Rückzugs der WKIV-Mannschaft der anderen Schule war unsere Mannschaft bereits vor Turnierbeginn zum Sieger in dieser Altersklasse erklärt worden.

Trotz des ebenfalls sehr jungen Alters unserer WKIII-Mannschaft gelang es, in sehr spannenden Spielen alle Partien gegen die anderen Schulen zu gewinnen.

So gab es am Ende zwei erste Plätze zu feiern und die Reise geht nun weiter zu den entsprechenden Regionalentscheiden.

Einen souveränen Wettkampf zeigten am Mittwoch, 12.9.2018 die jüngsten Leichtathleten unserer Schule. Im Wettkampf IV setzten sich die 15 Jungen und Mädchen, die von Jörg Lippmann betreut wurden, souverän gegen drei weitere Odenwälder Schulmannschaften im Kreisentscheid  „Jugend trainiert für Olympia“ durch.

Dabei zeigten die jungen Athletinnen und Athleten trotz eines Einbruchs im Weitsprung, bei dem gleich zwei Springer aufgrund von zwei ungültigen versuchen einen Nullwert in der Endabrechnung vorzuweisen hatten, große Moral und belegten in jeder einzeln Disziplinenwertung (Sprint, Staffel, Ausdauerlauf, Ballwurf und Weitsprung) einen überlegenen ersten Platz. Die Mannschaft ist damit für den Regionalentscheid am 15.5.2019 in Erbach qualifiziert und wird dort mit um den Titel des südhessischen Meisters kämpfen.

Einen herzlichen Glückwunsch an die Mädchen und Jungen!

Nach dem kampflosen Gewinn des Kreisentscheides ging es für die Handballer des Gymnasiums Michelstadt am 31.01.2018 zum Regionalentscheid nach Raunheim. Nach großem Kampf konnte sich die junge Truppe (lediglich zwei Schüler sind 2003 geboren, alle anderen 2004 bzw. 2005 oder sogar 2006) mit Platz zwei in ihrer Vorrundengruppe für das Halbfinale qualifizieren. Leider zeigte sich in diesem, dass man die körperliche Überlegenheit des späteren Turniersiegers Kelkheim auch durch viel Spielwitz nicht ausgleichen konnte. So ging dieses relativ klar verloren und damit wurde auch der Finaleinzug verfehlt, der gleichzeitig die Qualifikation für das Landesfinale bedeutet hätte. Das „Spiel“ um Platz drei wurde dann aufgrund der fortgeschrittenen Stunde durch ein Siebenmeterwerfen entschieden, welches knapp mit 4:5 verloren ging. Da die Truppe, bis auf zwei Ausnahmen, nächstes Jahr komplett noch einmal so antreten kann, sind wir guter Dinge nächstes Jahr noch besser abzuschneiden.

 

Stehend: Jonas Karl, Tom Müller, Gregor Berres, Bastian Reubold, Nikas Manschitz, Jan-Philipp Götz, Moritz Kempe, Aaron van den Berg, Ben Müller

Kniend: Max Weber, Jonas Reichert

Am Mittwoch, den 13. Dezember haben die Volleyball-Mannschaften des Wettkampfs II der Jungen und Mädchen unsere Schule beim Regionalentscheid von Jugend trainiert für Olympia in Raunheim vertreten und dort gegen hochklassige Mannschaften gespielt und sich dabei sehr gut verkauft.

Nach langer Anfahrt und einigen Problemen in den ersten beiden Spielen gelang es unserer Jungenmannschaft unter den Anweisungen der Coaches Max Pilger und Holger Thierolf (oben links, oben rechts), einen deutlichen Sieg zu erringen. Am Ende musste die Punktedifferenz entscheiden, wer für den Landesentscheid in Wiesbaden qualifiziert wird, und nach der Auszählung war es entschieden: Zusammen mit den Hessenmeistern aus Kriftel zieht unsere Mannschaft der Jungen stolz weiter, um sich ein weiteres Mal in den Kampf zu stürzen!

Es spielten für die Mannschaft der Jungen im WK II (v.l.n.r.) hinten stehend: Max Pilger (Schülertrainer), der Welt Julius Steiger, Jonathan Reimer, Michael Hamm, Noel Diehl, Holger Thierolf (Trainer), vorne: Finn Thierolf, John Oster, Lennart Rohde, Jonas Koch.

Auch die Mannschaft der Mädchen hat ihr Bestes gegeben. Nachdem sie sich in den ersten Spielen warmgespielt und gut untereinander abgestimmt hatten, gelang im letzten Spiel unter den Anweisungen der Trainerin Stefanie Reuß ein überzeugender und deutlicher Sieg gegen Wald-Michelbach. Mit dem vierten Platz haben sie nur knapp das Siegertreppchen verfehlt. Die ganze Truppe hat trotz starker Gegner immer spannende, sportlich sehr schöne Spiele gezeigt und sie haben sich selbstverständlich durchgekämpft.

Es spielten für die Mannschaft der Mädchen im WK II (v.l.n.r.): hinten stehend: Liana Baum, Ronja Parr, Lena Hübner, Andrea Bilgic, Stefanie Reuß (Trainerin), Britta Schäfer, vorne: Anh Nhi Tran, Aynur Aktas, Tuong Vi Vera Nguyen.

Copyright © 2018 Gymnasium Michelstadt. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.